#4 Deathcleaning – warum es so wichtig ist, Dein Leben zu sortieren!

Nadine Hirte | Entspannte Ordnung… im (digitalen) Papierkram & Julia Goldberg | Agentur für Ordnung
präsentieren
OrdnungHOCHzwei.

(Unsere Beiträge können Affiliate Links enthalten – mehr dazu in der Datenschutzerklärung.)

In dieser Folge sprechen wir über Deathcleaning. Der Begriff kommt aus dem englischen und bedeutet übersetzt so viel wie Ordnung schaffen vor dem Tod. Wir sehen den Begriff jedoch wesentlich weiter. Es geht nicht nur um den Tod, sondern auch um lange Krankheiten oder Reisen, die diese Art der Ordnung bzw. Vorbereitung nötig machen.

Wir sprechen darüber, warum es so wichtig ist, sein Leben auch in jungen Jahren zu sortieren. Und dabei geht es heutzutage nicht mehr nur um die materiellen Dinge, die geklärt werden müssen, sondern auch um das digitale Leben. Es geht um mehr als das Testament oder die Planung der Beerdigung. Denn es geht darum, dass deine Bezugspersonen sich bei dir zurechtfinden und Dinge klären können, wenn du nicht (mehr) da bist. So auch bei längeren vorübergehenden Abwesenheiten.

  • Nadine erzählt von ihrer Notfall-Liste und gibt Tipps, wie man eine schreibt.
  • Und auch das digitale Erbe ist ein Thema.
  • Du erfährst, warum es so wichtig ist, dass sich Angehörige im Notfall in Deinen Unterlagen zurechtfinden können und
  • wie schön es ist, Dinge noch zu Lebzeiten zu verschenken.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Folge den Impuls geben können, sich Gedanken über das zu machen, was wir alles besitzen – digital und nicht-digital.

Abonniere uns auf iTunes oder Youtube oder höre die Folge direkt hier:

Teile die Folge mit deinen Freunden, wenn sie dir gefallen hat

Klicke hier auf den Link & Teile die Folge auf Facebook.

Oder merke sie dir auf Pinterest